Buggyboard zum Sitzen

Die 5 beliebtesten Buggy Boards mit Sitz

Wir zeigen Buggy Boards mit Sitz und haben aus den besten Trittbrettern für Kinderwagen zum Stehen und Sitzen eine Auswahl für Euch zusammengestellt. Dazu haben wir Empfehlungen, günstige und preisreduzierte Produkte, sowie aktuell neu erschienene Artikel übersichtlich sortiert. Unsere Kaufberatung ist eine Entscheidungshilfe, um die richtige Auswahl zu treffen. (Update 12/2022)

Ein Buggy-Board ist eine Hilfe für Eltern. Sie befestigen das Produkt über eine flexible Schnellkupplung direkt am Buggy und machen es älteren Geschwisterkindern möglich, beim Spaziergang mitzufahren. Neben Modellen mit einfacher Trittfläche gibt es Varianten mit abnehmbarem Sitz. Dieser erlaubt es dem Kind während der Fahrt bequem zu sitzen, um sich von den Strapazen eines längeren Ausflugs auszuruhen.

Produkttipps Buggy-Board mit Sitz

  • Nutzen: Buggy-Boards lassen sich über eine Schnellkupplung oder stabile Schlaufen am Buggy befestigen. Sie bieten eine große Trittfläche oder einen abnehmbaren Sitz, auf dem das ältere Geschwisterkind bequem Platz nehmen kann. Die Produkte eignen sich insbesondere für Eltern, die oft längere Zeit mit dem Nachwuchs unterwegs sind. Haben Kinder keine Lust mehr zum Laufen und beginnt zu quengeln, können sie auf dem Board bequem mitfahren.
  • Eigenschaften: Ein Buggy-Board ermöglicht es Eltern mit einem Baby und einem älteren Geschwisterkind mobil zu bleiben. Die Produkte eignen sich vor allem für Nutzer, die längere Strecken unterwegs sind. Ist der Weg für das größere Kind zu anstrengend, bietet das Buggy-Board einen bequemen Sitz, auf dem sie den Rest des Weges Platznehmen. Teilweise lässt sich die Sitzfläche entfernen, dann steht der Nachwuchs auf dem Trittbrett. Wichtig bei der Auswahl sind eine hohe Qualität, die sichere Handhabung und eine einfache Montage.
  • Sicherheit: Entscheidend ist, dass die Trittfläche groß genug ist, damit die kleinen Nutzer sicher darauf stehen. Sonst rutschen sie während der Fahrt vom Brett. Empfehlenswert sind Produkte mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung.
  • Komfort: Die meisten Modelle weisen einen abnehmbaren Sitz auf. Mitunter ist dieser höhenverstellbar und weich gepolstert. Ein Griff verleiht Halt und ein sicheres Gefühl. Gefederte Laufräder erhöhen den Fahrkomfort.
  • Montage: Es gibt abhängig vom Anbieter verschiedene Kupplungssysteme. Wichtig ist, dass Nutzer diese problemlos montieren und wieder entfernen. Eltern achten darauf, dass sie die Sitzfläche bei Bedarf ohne Hilfsmittel demontieren oder in der Höhe verstellen.
  • Material: Preiswerte Buggy-Boards bestehen aus Kunststoff, verschleißen jedoch schnell. Langlebig und kostspielig ist Metall. Eine Alternative ist ein Modell aus einer Mischung aus Aluminium und Kunststoff.
  • Hersteller: Bekannte Anbieter für Buggy-Boards mit Sitz sind Fillikid, Lascal und Eichhorn. Drei der beliebtesten Modelle sind:

Die TOP 5 Buggy Boards zum Sitzen 2022

Diese Auswahl an Kiddyboards mit Sitz empfiehlt unsere Redaktion, wir haben sie nach Beliebtheit und Aktualität sortiert. Die hier aufgeführten Produkte haben bei anderen Käufern eine hohe Kundenzufriedenheit hervorgerufen und sind durch gute Eigenschaften, Anzahl der Käufe und positive Bewertungen aufgefallen.

Buggyboard bis 20 kg mit Sitz und Griff
Nach einem längeren Spaziergang werden Kinder quengelig und wollen nicht mehr weiterlaufen. Wer mit Buggy unterwegs ist, kann dem Geschwisterkind mit dem Buggy-Board-Set von Stimo24 eine bequeme Mitfahrgelegenheit bieten. Es besteht aus einem Trittbrett und einer Erweiterung. Den zusätzlichen Sitz bauen Eltern bei Bedarf schnell an- und ab. Während der Fahrt hält sich das Kind an einem Griff fest.

  • geeignet für Kinder bis 20 Kilo
  • Befestigung mit stabilen Schlaufen

Rutschfestes Trittbrett für Buggys mit großer Trittfläche
Das Universal-Buggy-Board „Maxi Plus“ von Lascal besitzt eine große Trittfläche und einen klappbaren Sitz. Dadurch kann der Nachwuchs selbst entscheiden, ob er bei der Fahrt steht oder sitzt. Dank des Easy-Fit-Verbindungssystems und der universellen Größe eignet sich das Buggy-Board für fast alle Buggys und Kinderwagen. Der seitliche Schutzrahmen, die zwei Griffe und die rutschfeste Oberfläche bieten eine hohe Sicherheit und ausreichend Komfort.

  • SGS-getestet
  • für Kinder von zwei bis fünf Jahren geeignet

Fillikid Buggy-Board mit 3-fach verstellbarem Sitz
Das Buggy-Board 180° mit dreifach verstellbarem Sitz von Fillikid eignet sich für Kinder zwischen zwei und fünf Jahren. Eltern können das Modell mit wenigen Handgriffen dank des in der Breite verstellbaren Befestigungssystems an einem Kinderwagen oder Buggy mit vertikalem oder parallelem Gestell befestigen. Für mehr Sicherheit hat der Sitz einen zusätzlichen Griff, an dem sich die kleinen Mitfahrer festhalten können. Das Produkt verfügt über leise, widerstandsfähige Gummireifen.

  • Räder mit Federung
  • mit und ohne Sitz nutzbar

Eichhorn Cozy B Rider + Sitz mit Lenkrad
Der Cozy B Rider“ von Eichhorn gehört zu den komfortabelsten Buggy-Boards, da es über einen Schalensitz mit abnehmbarer Polsterung und Gurt verfügt. Das Modell lässt sich unkompliziert ohne Werkzeug befestigen. Es eignet sich für Babys ab neun Monaten. Ohne Sitz bietet sich die Mitfahrt im Stehen für Kleinkinder ab 1,5 Jahren an. Ausgestattet mit hochwertigen Skaterrollen ist das Trittbrett sehr beweglich und hat einen geringen Rollwiderstand. Das Lenkrad dient zum Festhalten und bietet Beschäftigung für einen kurzweiligen Fahrspaß.

  • belastbar bis 25 Kilo
  • Blinklichter in den Rädern für Sicherheit im Dunkeln

Eichhorn Cozy C-Rider Geschwisterboard mit Sitz und Spiel-Lenkrad für Kinder ab 12 Monaten bis 25 kg (4 Räder mit Sitz)
Der Cozy C Rider von Eichhorn ist ein Buggy Board mit Sitz, dass sich dank fester Schlaufen sicher an einem Kinderwagen ohne Bügelbremse befestigen lässt. Es ist mit hochwertigen Skaterrollen ausgestattet, die einen geringen Rollwiderstand besitzen und sehr beweglich sind. Die Modelle eignen sich für Kinder ab neun Monaten. Diese können sich in den weich gepolsterten Schalensitz kuscheln und während der Fahrt am Lenkrad spielen. Dieses dient gleichzeitig zum Festhalten.

  • mit Sicherheitsgurt
  • abnehmbarer Sitz

Beliebte Trittbretter mit Sitz für Kinderwagen

In dieser Auswahl aus den beliebtesten Trittbrettern für Kinderwagen zum Stehen und Sitzen zeigen wir euch Produkte sortiert nach Preis und Aktualität, um euch bei der Kaufentscheidung zu unterstützen.

Preisreduzierung Buggyboard mit Sitz

Mit unseren Spartipps für preisbewußte Käufer, zeigen wir hier die aktuellen Kinderwagenrollbretter mit Sitz nach der Höhe des Preises und der Preissenkung. Unser Produktcrawler durchsucht Amazon fortlaufend nach allen Preisreduzierungen. (Letzte Aktualisierung fand 9.12.2022 um 04:19 Uhr).

Die teuersten Buggyboards zum Sitzen

Diese Liste zeigt hochpreisige Kinderwagentrittbretter mit Stehfläche mit Saddle, die in ihrer Kategorie am teuersten sind. Beachtet bitte das ein hoher Preis eventuell nicht zwangsläufig eine hohe Qualität voraussetzt.

Unsere Empfehlung
Eichhorn Cozy C-Rider Geschwisterboard mit Sitz und Spiel-Lenkrad für Kinder ab 12 Monaten bis 25 kg (4 Räder mit Sitz)
Eichhorn Cozy C-Rider Geschwisterboard mit Sitz und Spiel-Lenkrad für Kinder ab 12 Monaten bis 25 kg (4 Räder mit Sitz)
kinderleicht zu installieren - passend für Kinderwagen ohne Bügelbremse; ausgestattet mit hochwertigen Skaterrollen
129,90 EUR
Unsere Empfehlung
Eichhorn Uptown-Rider
Eichhorn Uptown-Rider
einfache Installation an allen handelsüblichen Kinderwagen und Buggys; seitliche Befestigung am Kinderwagen für mehr elterliche Beinfreiheit beim Schieben
129,90 EUR

Die günstigsten Kinderwagen Trittbretter mit Sitz

Die Liste der preisgünstigsten Buggy Boards zum Sitzen zeigt Euch Produkte, die sich als echter Spartipp heraustellen. Beachtet bitte das ein niedriger Preis eventuell auch Einfluss auf die Qualität haben kann.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • bietet eine Mitfahrgelegenheit für das ältere Geschwisterkind
  • einfach zu montieren und zu demontieren
  • Gummiräder mit Federung sind leise und bieten hohen Komfort bei der Fahrt
  • die meisten Geräte befestigen Nutzer universell an jedem Kinderwagen

Nachteile:

  • Produkte sind teilweise preisintensiv

Kaufratgeber Buggy-Boards mit Sitz

Buggy-Boards befestigen Eltern mit einer flexiblen Schnellkupplung oder Schlaufen am Buggy. Sie bieten älteren Kindern, die müde vom Ausflug sind, eine Stehfläche, die das bequeme Mitfahren erlaubt. Hohen Komfort gewähren Varianten mit abnehmbarem Sitz, auf dem der Nachwuchs platznimmt und die Füße entspannt.

Qualität der Produkte

Bei der Auswahl achten Eltern auf eine hohe Qualität. Die Modelle sollten sauber und sicher verarbeitet sein. Die Räder besitzen eine ausreichende Beweglichkeit, sind laufleise und robust. Gute Produkte verfügen über ein SGS- oder TÜV-Siegel, das die unbedenkliche Nutzung bescheinigt.

Belastbarkeit der Buggy-Boards

Die maximale Belastung der Buggy-Boards mit Sitz liegt bei 20 bis 25 Kilo. Es ist empfehlenswert, das Höchstgewicht nicht zu überschreiten. Das gefährdet die Sicherheit des Kindes, da die Konstruktion der Belastung nicht standhält.

Beschaffenheit der Sitzkonstruktion

Erhältlich sind Bretter mit festem und abnehmbarem Sitz. Den höchsten Komfort bieten Modelle mit Griff, Höhenverstellung, waschbarer Polsterung und Gurtsystem. Ohne Sitz nutzen Kinder das Brett im Stehen. Sie halten sich am Kinderwagen fest.

Die Räder des Buggy-Boards

Eltern achten beim Kauf auf einen leisen Lauf. Empfehlenswert sind widerstandsfähige Gummireifen. Eine Federung macht die Fahrt auf unwegsamen Straßen und Fußwegen komfortabler. Es gibt Modelle mit zwei, drei oder vier Rädern. Letztere bieten sich bei sehr leichten Buggys an. Sie verhindern das Umfallen.

Sicherheit der Produkte

Die Geräte für Kinder genügen hohen Qualitätsanforderungen. Eltern achten darauf, dass die Trittfläche groß genug ist, damit sie kleinen Schützlinge sicher darauf stehen. Anti-Rutsch-Trittflächen verleihen dem Nutzer mehr Halt. Teilweise besitzen diese an den Seiten einen zusätzlichen Schutzrahmen. Das verhindert das Herunterfallen. Sitze mit Griff ermöglichen es den Kleinen, sich während der Fahrt festhalten. Gute Produkte sind SGS-geprüft. Sie erfüllen die Standards für Kinderprodukte gemäß CPSIA und REACH.

Montage der Geräte

Erhältlich sind Buggy-Boards mit Sitz mit verschiedenen Kupplungssystemen. Viele Hersteller bieten Buggy-Boards, die zu ihren Modellen passen. Gängig sind universell einsetzbare Produkte, die Eltern an Kinderwagen mit vertikalem oder parallelen Gestellrahmen befestigen. Sie sind in Länge und Breite verstellbar, um diese entsprechend an die Maße des Wagens anzupassen. In den meisten Fällen geben die Anbieter an, für welche Marken sich ihre Geräte eignen.

Eltern achten darauf, dass sie das Gestell ohne Hilfswerkzeug montieren und demontieren. Trotzdem muss die Konstruktion sicher sein, damit sich die Kupplung während der Fahrt nicht löst.

Komfort der Produkte

Gute Buggy-Boards ermöglichen die dreifache Höhenverstellung der Sitzfläche. Dadurch passen Eltern den Sitz optimal an die Größe des Kindes an. Ein zusätzlicher Griff ermöglicht es dem Nutzer, sich während der Fahrt festzuhalten. Das erhöht die Sicherheit. Eine Federung der Laufrollen verbessert den Fahrkomfort. Deren Vorteile zeigen sich vor allem auf ruckeligen Fahrtwegen. Teilweise bieten die Modelle eine Aufhängung. Ist das Board im Weg, lässt es sich bequem am Kinderwagen befestigen.

Kürzlich hinzugefügte Kiddyboards mit Sitz

Welche neuen Kinderwagen Trittbretter zum Stehen und Sitzen sind kürzlich erschienen? Unser Produktcrawler zeigt Euch hier alle Kürzlich erschienene.

Leserfragen zu Buggy Boards mit Sitz

Für welches Alter eignen sich Buggy-Boards mit Sitz?

Die Produkte eignen sich für Kinder zwischen dem zweiten und sechsten Lebensjahr. Entscheidend ist das Maximalgewicht. Dieses liegt abhängig vom Modell bei 20 bis 25 Kilo. Die besten Buggy Boards mit Sitz findest Du hier.

Wozu brauchen Eltern ein Buggy-Board mit Sitz?

Modelle mit Sitz bieten eine komfortable Sitzgelegenheit für ältere Schützlinge, die Eltern direkt am Kinderwagen befestigen. Dadurch sind längere Strecken mit zwei Kinder kein Problem.

 

Verbraucherhinweis: Baby-Ratgeber.com ist ein neutraler unabhängiger Ratgeber. Wir zeigen Produkte, Reisen und Wissen rund um Eltern und Kind. Unsere Redaktion gibt Produktempfehlungen und Reisetipps, wie wir die Empfehlungen auswählen zeigen wir hier Alle Links und mit * oder markierte Verweise sind Partnerlinks. Mit einem Einkauf unterstützt du uns und wir bekommen eine kleine Provision. Dein Preis ändert sich nicht. Aktualisierung: 9.12.2022 um 04:19 Uhr.